Fachanwältin für Verwaltungsrecht - RITTERHOFF Rechtsanwaltskanzlei

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fachanwältin für Verwaltungsrecht


Umweltrecht

Umweltrechtliche Vorschriften sind in einer Vielzahl verschiedener Gesetze und in technischen Vorschriften geregelt. 

Umweltschutz ist eine öffentliche Aufgabe mit Verfassungsrang nach Art. 20a GG. Eine Vielzahl von Rechtsvorschriften sollen den Schutz der Umwelt gewährleisten: der Menschen, der Tiere, der Natur, des Wassers, des Bodens, der Luft. Ziel der Gesetzgebung ist die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen und Ressourcen. 

Häufige Themen sind
  • Immissionensschutzrecht - schädliche Einwirkungen durch Lärm oder Schadstoffe
  • Abfallwirtschaft
  • Naturschutzrecht
  • Wasserhaushaltsrecht
  • Abwasserabgabenrecht

Umweltbelange sind im Rahmen von Verwaltungs- und Genehmigungsverfahren regelmäßig umfangreich zu berücksichtigen. Dabei sind Umweltaspekte öffentliche Belange, deren Geltung regelmäßig gegen andere gleichermaßen wichtige öffentliche Belange (beispielsweise Wirtschaft, Arbeitsplätze etc.) sowie gegen private Interessen (beispielsweise von Grundstückseigentümern, Anwohnern, Investoren etc.) abzuwägen sind.

Das Verfahren bei der Ermittlung der betroffenen Umweltbelange sowie deren Beurteilung und Bewertung ist ebenfalls rechtlich vorgeschrieben und wird als Umweltverträglichkeitsprüfung und nach der naturschutzrechtlichen Regelung über Eingriffe in Natur und Landschaft und deren Kompensation bearbeitet.

Bürger haben einen Rechtsanspruch auf Erteilung von Umweltinformationen durch Behörden und staatliche Stellen.

 

RITTERHOFF
Rechtsanwaltskanzlei

Rothenbaumchaussee 7
20148 Hamburg
Telefon  040 / 46644000
Telefax  040 / 46644004

Kanzlei Nordheide
Am Langen Sal 1
21244 Buchholz i. d. N.
Telefon  04181 / 2358023
Telefax  04181 / 2358011
___________________________________________________________________________________________________________________________________
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü